Öffnungszeiten
Mo. - Fr. 08:00 - 17:00


PALETTEN-EINSCHUBREGALSYSTEM (PPS)

Das Paletten-Einschubregalsystem ist ein sehr kompaktes Regalsystem für Paletten und andere Großladungsträger. Die Einlagerung erfolgt nach dem LiFo-Prinzip (Last in, First out). Das PPS besteht aus einem für diesen Einsatzzweck angepassten Palettenregal mit darin eingebauten Gefällerollenbahnen. Diese weisen meist ein Gefälle von ca. 4% auf.

Die Paletten werden mit einem geeigneten Flurförderzeug auf dem vordersten Palettenstellplatz abgesetzt, dabei werden die bereits in diesem Kanal befindlichen Paletten über die leicht laufenden Tragrollen gegen das Gefälle um einen Stellplatz nach hinten in den Kanal verschoben. Die dazu erforderliche Schubkraft wird durch das Einlagerungsgerät erzeugt.

Bei der Entnahme der vordersten Palette laufen die verbliebenen Paletten schwerkraftgetrieben um einen Stellplatz zurück und stehen somit für den nächsten Auslagerprozess bereit.

Unsere erprobten Bremstragrollen sorgen für eine kontrollierte Nachlaufgeschwindigkeit der Paletten und für ein sanftes Anschlagen am Endanschlag.

DIE VORTEILE AUF EINEN BLICK
Steter Zugriff auf die eingelagerte Ware im LiFo Prinzip (Last in First out).
Prozesse in der Lagerhaltung besser strukturieren und damit die Produktivität um bis zu 30% steigern.
Kompatibel mit allen gängigen Regalsystemen.
Vorhandene Lagerfläche um bis zu 80% effi zienter nutzen.
Verwendbar mit Euro-, Chep- und Halb- Paletten, bei ausreichender Palettenqualität sogar mit Einwegpaletten.
Palettengewichte: 80 bis 1.200 kg (höhere Gewichte auf Anfrage möglich).
Häufige Anwendungen: Pufferlager in der Produktion, dem Warenein- & ausgang.
Häufige Anwendungen: Fertigwaren- / Versandlager für Waren, die sich für das LiFo Prinzip eignen.
Häufige Anwendungen: Nutzung von Hallenbereichen, in denen aus Gründen der Zugänglichkeit kein anderes Regalsystem installiert werden kann.
PALETTEN-EINSCHUBREGALSYSTEM (PPS) im Detail

Tragrolle

  • Rundrohr Durchmesser 60 mm verzinkt mit zwei Spezialkonuslagern auf Achsbolzen.
  • Bis zu einer Tragkraft von 240 daN.

Bremsrollengetriebe

  • Stabiles Kunststoffgehäusemit eingebautem Planetengetriebe.Übersetzt und überträgt die Ablaufgeschwindigkeit der Palette auf die innenliegende Fliehkraftbremse.
  • Ausführung auch für Tiefkühlbereich.

Seitenprofile

  • U- und L-Profil aus bandverzinktem Material mit einer hohe Materialgüte, sowie einer Materialstärke von 3 mm für eine maximale statische Belastung.

Rückschubsicherung

  • Stellt sicher, dass kein Ladegut über das Bahnende hinaus geschoben werden kann.

Verbindungslasche

  • Zur Befestigung der Rollenbahnsegmente auf den Tragbalken der Regalanlage.
  • Einfache und schnelle Montage.
  • Passend zu jedem Regalsystem.

Befestigungsklammer

  • zur Befestigung des ersten und letzten Rollenbahnsegments auf einer herkömmlichen Regaltraverse, wenn keine Winkeltraversen zum Einsatz kommen.
  • Einfache und schnelle Montage.
  • Passend zu jedem Regalsystem.

Durchgehendes Segment:
Für die Bedienung durch ein Flurförderzeug mit neigbarem Mast.

3-geteiltes Segment:
Für eine Bedienung durch ein Flurförderzeug mit nicht neigbarem Mast (z. B. FTS).

Bremstragrolle

  • Rundrohr Durchmesser 80 mm verzinkt mit einem Spezialkonuslager, sowie einem speziellen Bremsrollengetriebe.
  • Halten die Ablaufgeschwindigkeit konstant und sorgen für einen sanften Anschlag der Ladungsträger am Endstopp.
  • Optional auch in beschichteter Ausführung erhältlich.

Freilaufhalter

  • Verhindert die Bremswirkung in Richtung des Einschubs. Der Stapler wird entlastet.
  • Das Bremsgetriebe wird beim Einlagervorgang entkoppelt und somit geschont.

Abstandshalter

  • Dient zur Aussteifung der Rollenbahnsegmente.
  • Die neu entwickelte Form gewährleistet die Parallelität der Seitenprofile. Dies vereinfacht die Montage und stellt den Geradeauslauf der Ladungsträger sicher.

Scharnier für klappbare Bodenbahnen

  • Optional kann die unterste Ebene der Rollenbahnen mit Scharnieren versehen werden, die es ermöglichen, die Bahnen zu Reinigungszwecke nach oben zu klappen.
  • Speziell in der Lebensmittelindustrie ist dies häufig zwingend notwendig.

Winkeltraverse

  • Dient als robuster Anschlag und wird gleichzeitig als Auflagetraverse für das vorderste und hinterste Rollenbahnsegment empfohlen.
  • Ca. 100 mm Platzeinsparung in der Höhe gegenüber Standard-Tragbalken.
  • Erhältlich für fast alle Regalsysteme.

Radstoppschiene

  • Schützt die gesamte Regalanlage vor Anfahrschäden durch das Flurförderzeug und Fehlbedienung durch zu tiefes Einfahren der Gabelzinken.
  • Unterstützt den Fahrer bei der sicheren Bedienung der Anlage.

2-geteiltes Segment:
Für die Bedienung durch ein Flurförderzeug mit nicht neigbarem Mast (z. B. FTS).

Broschüren / Brochures

PALETTEN-EINSCHUBREGALSYSTEM (PPS)

FXS_PPS_0722_D_ES.pdfFXS_PPS_0722_EN_ES.pdfFXS_PPS_0722_FR_ES.pdf